Sie befinden sich hier: Start |Aktuelles |
Presse

HU unterstützt Aufruf der Bürgerrechtsorganisationen zur Demonstration am 20. September

Lager auflösen – Evakuierung jetzt! Für eine solidarische und rechtskonforme Flüchtlingspolitik mehr...

 

75 Jahre Hiroshima und Nagasaki

Humanistische Union fordert Ausstieg Deutschlands aus nuklearer Teilhabe. Rüstungskontrolle und Abrüstung statt Modernisierung von Atomwaffen mehr...

 

Die Politik schafft sich ihre Gegner selbst

Wie verteidigen wir das Grundgesetz gegen seine Verteidiger? mehr...

 
Gutachten & Stellungnahmen

Bremen: Bremisches Polizeigesetz

Stellungnahme des LV Bremen der Humanistischen Union zum Gesetz zur Änderung des Bremischen Polizeigesetzes und weiterer Gesetze (LT-Drs 20/511)
Stellungnahme von HU LV Bremen vom 28. September 2020 mehr...

 

BMI: Registermodernisierungsgesetz

Stellungnahme der HU zum geplanten Gesetz zur Einführung einer Identifikationsnummer in die öffentliche Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze (Registermodernisierungsgesetz - RegMoG)
Stellungnahme von Mikey Kleinert, Michael Kuhn, Carola Otte, Rosemarie Will vom 4. September 2020 mehr...

 

Bundesregierung: 3. Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat einen Referentenentwurf zur 3. Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG) vorgelegt.
Stellungnahme von Anja Heinrich, Luise Wagner vom 29. März 2019 mehr...

 

Weitere rechtspolitische Gutachten und Stellungnahmen der Humanistischen Union finden Sie hier.

Neue Beiträge

Stimmen zur Wiedervereinigung. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020) mehr...

 

vorgänge Nr. 230: 30 Jahre - wieder vereint?. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, 59. Jahrgang, Heft 2 (Oktober 2020) mehr...

 

Editorial. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 1-3 mehr...

 

Das Volk, ja das Volk. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 5-13 mehr...

 

Wie es 1990 wegen der Einheitsfeier fast zum Eklat kam. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 15-17 mehr...

 

Die Treuhandanstalt – ein deutsch-deutsches Trauma. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 19-27 mehr...

 

Rechtsstaat oder Unrechtsstaat?*. War die DDR ein Unrechtsstaat? In: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 29-31 mehr...

 

Unrechtsstaat. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 33-50 mehr...

 
 

Der Mensch, das Maß aller Dinge. Der Maler Walter Womacka. In: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 61-72 mehr...

 
 

Ein Beitrag zur Erkenntnis von etwas, das ist. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 89-93 mehr...

 

Forderungen an die Politik nach Hanau. Was Politik und Behörden nach den rechtsextremistischen Morden dringend tun müssen. In: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 95-98 mehr...

 
 
 
 
 

Schwerer Abschied von Volkmar Deile. in: vorgänge Nr. 230 (2/2020), S. 135-136 mehr...

 

Informationen zum Schwangerschaftsabbruch

Themenfoto von Fotolia

Die Humanistische Union setzt sich für eine ersatzlose Streichung des sog. Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche (§219a StGB) ein. Es ist ein Anachronismus, in Zeiten des Internets den öffentlichen Zugang zu sachlichen Informationen über Schwangerschaftsabbrüche verbieten zu wollen. Um diese Forderung zu unterstreichen, veröffentlichen wir ab sofort Adresslisten von Ärztinnen bzw. Kliniken, die Abbrüche anbieten. Mehr Informationen hier

Briefmarke zu Fritz Bauer

Der Plakatkünstler Klaus Staeck hat für uns eine Briefmarke gestaltet, die Sie sich persönlich als Briefmarke drucken lassen können. Lassen Sie sich von der Post eine eigene Fritz-Bauer-Briefmarke drucken! Wie das geht, erfahren Sie hier ...

Plattform für HU-Mitglieder

Logo der HU mit WIKI-Button verziert
Link zu den RSS-Feeds der HU-Webseite